Schweres Spiel für Buchholzer 1. D

Die 1. D-Jugend des SV Buchholz musste unter Woche nach Schöneberg. Anstoß war am Donnerstag  Abend  um 18 Uhr beim Friedenauer TSC, das drittletzte Spiel für die Buchholzer in der Hinrunde. Im Vorfeld war einiges zu erwarten, schließlich trennte beide Mannschaften nur 1 Punkt in der Tabelle; auch hatten beide Teams bisher etwa gleich viele Tore geschossen. Das weit bessere Torverhältnis von Friedenau ließ jedoch eine effektivere Abwehr vermuten.

 

 

 

 

 

Zur Überraschung der Buchholzer wurde auf einem D- Feld in Maximalgröße gespielt, von Torraum bis Torraum auf ganzer Feldbreite. Das war für die die Gäste ungewohnt und auch im Spiel zu bemerken. Die Raumeinteilung auf dem Feld wie auch die Laufwege waren nicht immer optimal. Die Pankower hatten mit dem schnellen körperbetonten Spiel der Friedenauer so ihre Probleme. Der Gastgeber  war meist einen Schritt schneller. Technische Fehler auf Buchholzer Seite wurden vom Friedenauer TSC sofort ausgenutzt.

So war es nicht ganz unerwartet, dass Friedenau in Spielminute 12 und 21 zum Halbzeitstand von 2:0 einlegte. In der 2. Halbzeit begann die D vom Friedenauer TSC ruhiger und blieb oft in ihrer Hälfte. Fehlpässe oder versprungene Annahmen der Buchholzer nutzte die Heimmannschaft sofort und ließ beim Buchholzer Keeper keine lange Weile aufkommen. Aber auch die Pankower kamen in der 2. Halbzeit öfter vor das gegnerische Tor, leider waren die Abschlüsse nicht gefährlich genug. In der 56. Spielminute schoss Friedenau sich zum Endstand von 3:0.

Am Tabellenstand hat sich vorerst nichts verändert. Während Friedenau jetzt einen Puffer von 9 Punkten auf die Abstiegszone hat, sind es bei Buchholz aktuell nur 5. Bestimmt kommen da aber aus den letzten beiden Hinrundenspielen noch ein paar Punkte dazu.