Fortuna Pankow U15: 3 hart erkämpfte Punkte in Kreuzberg

Eine Englische Woche liegt hinter den Fortunen. Nach dem souveränen 1:4 Sieg beim SC Siemensstadt am Donnerstag stand am vergangenen Sonntag der nächste Gegner in der Meisterschaft an. Es ging zu Anadoluspor Berlin 1970. Leider erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht, so dass sich beide Mannschaften auf einen Ersatzschiedsrichter einigten.

Das Spiel verlief sportlich ausgeglichen mit einigen ungenutzten Chancen auf beiden Seiten. Mit einem Halbzeitstand von 0:0 ging es in die Kabinen. Die zweite Halbzeit nahm an Hitzigkeit auf dem Platz, aber leider auch unter einigen zuschauenden Eltern der Heim – Mannschaft, zu. Einige Spielerväter der Anadolusporer C bedienten alle „typischen Klischees“ und mussten vom glückerweise anwesenden Jugendleiter des Platzes verwiesen werden. Danke für das konsequente Eingreifen vor Ort.

Leider ließen sich die Jungs auf dem Platz mit anstecken, besannen sich aber wieder auf das Spiel. Fortuna erkämpfte sich sich die Führung, die nach einer Ecke der Heim – Mannschaft wieder eingestellt wurde. Kurz vor Ende leitete ein langer Ball über die Kreuzberger Abwehr den Endstand von 1:2 ein. Glückwunsch Fortuna. Bisher hat das Team um David Thoben das Maximum an Punkten in dieser Saison, 2 Spieltage vor der Winterpause, geholt. (DWS)

Ähnlich erfolgreich war nur die neue C von Concordia Wilhelmsruh, die die Aufstiegsstaffel in der Rückrunde als Ziel hat. Die weiteren Ergebnisse vom letzten Spieltag:

BSC Kickers – SV Buchholz 9:1
Concordia Wilhelmsrun – Bau Union 6:1
Blau Gelb – SV Karow 3:2
Borussia Pankow – SG Prenzlauer Berg 3:1
Wilmersdorf – Einheit zu Pankow 1:1