Concordias U21 triumphiert zweistellig

Die U21 von Concordia Wilhelmsruh traf am Sonntag in der heimischen Nordendarena auf die zweite Mannschaft von SG Prenzlauer Berg. Nach den Erfolgen gegen HFC Scharz – Weiß und der dritten Mannschaft vom BFC Alemannia sollte nun der dritte Erfolg im dritten Ligaspiel her. Der Tabellenführer aus Wilhelmsruh setzte sich schließlich souverän gegen das Schlusslicht durch. Die Wilhelmsruher erholten sich von der Pokalpleite der Vorwoche und gewannen am Ende mit 16:1.

In einer verregneten Partie waren vom Anpfiff an die Wilhelmsruher tonangebend. Auf tiefem Geläuf ließen sie den Gästen keine Chance, obwohl es wohl eines ihrer schlechtesten Spiele in dieser Saison war. Viel zu oft unterliefen ihnen Fehler im Passspiel und auch vor dem Tor fehlte an diesem Tag die Treffsicherheit. So blöd es bei dem Ergebnis klingen mag, die Wilhelmsruher hätten noch deutlich höher gewinnen können. Bereits nach drei Minuten stellte die junge Concordia Mannschaft die Weichen auf Sieg. Zur Halbzeit war schon alles klar. Die Wilhelmsruher lagen bereits 7:0 in Front. Auch im zweiten Durchgang ließ die Mannschaft von Trainerteam Tiedemann/Weigt/Thiessen nicht locker, so dass am Ende ein 16:1 Erfolg zu Buche stand. Die Torschützen waren: 4x Fynn Luca Stendel, 3x Justin Noack, 3x Sebastian Schrader, 2x Robert Brenke, Jakob Tiedemann, Florian ,,Flöte‘‘ Glöde, Daniel Hristov und der lange der ohne Erfolgserlebnis gebliebene Marvin Golombiewski.

Durch den souveränen Pflichtsieg setzte sich die Mannschaft  nach dem dritten Spieltag schon ein wenig vom Rest der Liga ab. Nächste Woche wartet allerdings ein anderes Kaliber auf die jungen Wilhelmsruher. Dann treten sie auswärts bei Hertha 03 an.