Concordia Wilhelmsruh gewinnt A-Jugend Testspiel gegen Karow

Für die A-Jugend von Concordia Wilhelmsruh stand am Freitag mit dem SV Karow 96 das nächste Testspiel in der Saisonvorbereitung an. Die Wilhelmsruher zeigten besonders in der zweiten Hälfte eine starke Leistung und gewannen gegen die überwiegend junge Karower A-Jugend mit 11:1.

In der ersten Halbzeit liefen die Wilhelmsruher nur mit zehn Mann auf, weil in Halbzeit eins die U21 Spieler auf dem Rasen agierten. Diese zehn Mann fanden anders als in den anderen Vorbereitungsspielen gut in Partie und waren von Beginn an hellwach. Die Mannschaft vom Trainerteam Tiedemann/Weigt/Thiessen agierte von Minute eins spielbestimmend. Sie ließen den Ball gut laufen und die Karower liefen dem Ball fast ausschließlich hinterher. Entlastungsangriffe der Karower waren eine Rarität. Die Wilhelmsruher konnten sich für die dominante Anfangsphase Mitte der ersten Halbzeit belohnen, als Justin Rzepucha nach einem Freistoß per Direktabnahme traf. Jedoch gaben die 10 Concorden das Spiel in der Folge aus der Hand und die zuvor ungefährlichen Karower wurden immer gefährlicher.

Die Defensive der Wilhelmsruher stand nach dem Führungstreffer völlig neben sich. Sie agierte total konfus und auch in der Offensive konnte man die eigenen Stärken nicht mehr ausspielen. So kam es dann wie es kommen musste. Die Karower glichen aus und der Gegentreffer stand sinnbildlich für die Leistung nach der Führung. Nach einem zu kurzem Rückpass zum Torwart, kam dieser herausgeeilt, um den Ball lang zu schlagen. Allerdings missglückte der Befreiungsschlag. Der Torwart der Wilhelmsruher schoss einen Karower Angreifer ab und den Abpraller musste der Stürmer nur ins leere Tor schieben. Anschließend hatten die Gäste aus Karow sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen. Doch CW Schlussmann Lehmann parierte stark.

In Durchgang 2 wechselten die Wilhelmsruher die komplette Mannschaft. Diese zeigte eine andere Vorstellung. Die 11 A-Jugend Spieler, die zum größten Teil auch in der U21/ Männermannschaft spielen, ließen den Gästen keine Chance. Die Gastgeber setzten die Marschroute des Trainerteams um und spielten keine langen Bälle, sondern ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen zirkulieren. Bereits nach 5 Minuten der zweiten Hälfte stand es nach Treffern von Justin Noack und Fynn Luca Stendel 3:1. Auch danach spielte die Heimmannschaft so weiter und war immer noch torhungrig.

Die Wilhelmsruher, die bislang in jedem Vorbereitungsspiel überzeugen konnten, haben den Gästen aus Karow im zweiten Durchgang keine Chance gelassen. Das frühe Pressing bei gegnerischem Ballbesitz war für die junge A-Jugend des SV Karow zu viel. Nach den beiden Treffern nach fünf Minuten schenkten die Gastgeber den Gästen aus Karow noch 8 weitere ein. Die Wilhelmsruher ließen den Ball immer wieder gut durch die eigene Hintermannschaft laufen und zogen dann das Tempo an. Durch schnelle Antritte und Kurzpassstaffetten gewannen die Wilhelmsruher am Ende verdient mit 11:1. Die Treffer im zweiten Abschnitt erzielten 2× Fynn Luca Stendel, 2× Robert Brenke, 3× Justin Noack, Dustin Landgraf, Nicolas Stoppel und einen Treffer legten sich die Karower selbst ins Tor.

Für die Wilhelmsruher U21 geht es am Sonntag gegen den SFC Friedrichshain FZ und am Mittwoch gegen den FC Polonia III weiter. Dabei werden dann auch die A-Jugendspieler mit auf dem Feld stehen.