Ausschuss für Recht veröffentlicht Strafvorschlag

Auf dem Arbeits-Verbandstag des Berliner Fußballverbandes im November vergangenen Jahres wurde ein Dringlichkeitsantrag zur Verschärfung der Strafen bei Gewalthandlungen gegen Schiedsrichter verabschiedet. Dieser Antrag stand unter dem Vorbehalt der juristischen Überprüfung. Der Ausschuss für Recht und Satzung des Verbandes erkannte mögliche juristische Probleme, da eine sachgerechte Bearbeitung solcher Vorfälle durch die Rechtsorgane des Verbandes nicht gewährleistet sei. Um es umgangssprachlich zu sagen: Durch eine starre Strafandrohung würden viele Fälle über einen Kamm geschoren – Tatgeschehen und Verhältnismäßigkeitsgrundsatz würden nicht berücksichtigt.

Ausführlicher Bericht und kompletter Antragstext auf den Seiten des Berliner Fußballverbandes.

Symbolfoto: Adobestock